Agco steigert Umsatz 2021 deutlich

Der Agco-Nettoumsatz betrug 2021 etwa 11,1 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von über 20 Prozent im Vergleich zu 2020 entspricht.

Der Agco-Nettoumsatz betrug 2021 etwa 11,1 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von über 20 Prozent im Vergleich zu 2020 entspricht. (Bild: Fendt)
Agco konnte sein Ergebnis 2021 spürbar verbessern. — Copyright: Fendt

AGCO vermeldet für das vierte Quartal 2021 einen Nettoumsatz von etwa 3,2 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung von etwa 16,1 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2020. Der ausgewiesene Nettogewinn betrug 3,75 US-Dollar pro Aktie für das vierte Quartal 2021. Der bereinigte Nettogewinn betrug 3,08 US-Dollar pro Aktie. Ohne ungünstige Währungsumrechnungseffekte von etwa 3,2 Prozent stieg der Nettoumsatz im vierten Quartal 2021 im Vergleich zum vierten Quartal 2020 um etwa 19,3 Prozent.

Gesamtergebnis spürbar verbessert

Der Nettoumsatz für das Gesamtjahr 2021 betrug etwa 11,1 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von etwa 21,7 Prozent im Vergleich zu 2020 entspricht. Ohne die günstigen Währungsumrechnungseffekte von etwa 2,2 Prozent stieg der Nettoumsatz für das Gesamtjahr 2021 im Vergleich zu 2020 um etwa 19,6 Prozent. Für das Gesamtjahr 2021 betrug der ausgewiesene Nettogewinn 11,85 US-Dollar je Aktie und der bereinigte Nettogewinn 10,38 US-Dollar pro Aktie.

Inflationärer Kostendruck

„Agco hat im Jahr 2021 Rekordergebnisse erzielt, die durch deutlich höhere Umsätze und Margen im Vergleich zu 2020 unterstrichen werden“, sagte Eric Hansotia (Chairman, President und Chief Executive Officer von AGCO). „Unsere Leistung wurde durch die verbesserte weltweite Branchennachfrage und die fokussierte Umsetzung durch das AGCO-Team vorangetrieben, das die Verkaufsziele trotz erheblicher Herausforderungen in der Lieferkette übertroffen hat. Die bereinigten Betriebsmargen erreichten 9,1 Prozent des Nettoumsatzes – aufgrund der Vorteile des Umsatzwachstums und der Preisgestaltung, die dazu beitrug, den erheblichen inflationären Kostendruck auszugleichen. Unsere Smart-Technology-Produktlinien erfreuen sich einer starken Nachfrage und führen zu Produktivitätssteigerungen für unsere Kunden und Wachstumschancen für Agco. Mit Blick auf 2022 gehen wir davon aus, dass der Druck auf die Lieferkette anhalten wird und das ganze Jahr über Herausforderungen mit sich bringen wird. Unsere Teams arbeiten unermüdlich mit unseren Lieferanten zusammen, um die Auswirkungen dieser Probleme zu mindern, um unseren Kunden zu dienen und ein weiteres starkes Jahr der Leistung zu liefern. Wir prognostizieren für 2022 ein Umsatzwachstum und eine Margensteigerung, da sich die Nachfrage in der Branche positiv entwickelt und unsere Farmer-First-Strategie an Fahrt gewinnt.“

Nordamerika

Der Agco-Nettoumsatz in der Region Nordamerika stieg im Gesamtjahr 2021 im Vergleich zu 2020 um 20,8 Prozent, ohne die positiven Auswirkungen der Währungsumrechnung. Der gestiegene Absatz von Traktoren mit hoher und mittlerer Leistung sowie von Precision Planting-Produkten stellte die größten Zuwächse dar. Das Betriebsergebnis für das Gesamtjahr 2021 stieg im Vergleich zu 2020 um etwa 44,4 Millionen US-Dollar.

Südamerika

Der Nettoumsatz von Agco in Südamerika stieg im Gesamtjahr 2021 im Vergleich zu 2020 um 54,3 Prozent, ohne die Auswirkungen ungünstiger Währungsumrechnungen. Der Umsatz stieg auf allen südamerikanischen Märkten deutlich an, wobei Wachstum bei Traktoren, Mähdreschern und Pflanzmaschinen sowie Ersatzteilen erzielt wurde. Das Betriebsergebnis für das Gesamtjahr 2021 stieg im Vergleich zu 2020 um etwa 102,9 Millionen US-Dollar, und die Betriebsmargen überstiegen zehn Prozent.

Europa / Mittlerer Osten

Der Nettoumsatz in der Region Europa/Naher Osten von AGCO stieg im Gesamtjahr 2021 im Vergleich zu 2020 um 13,0 Prozent, exklusive günstiger Währungsumrechnungseffekte. Der gestiegene Absatz von Traktoren, Mähdreschern und Ersatzteilen trug europaweit zum Wachstum bei. Das Betriebsergebnis stieg für das Gesamtjahr 2021 im Vergleich zu 2020 um etwa 170,1 Millionen US-Dollar.

Asien / Pazifik / Afrika

Die Nettoumsätze in Asien/Pazifik/Afrika stiegen im Gesamtjahr 2021 im Vergleich zu 2020 um 22,3 Prozent, ohne die positiven Auswirkungen der Währungsumrechnung. Höhere Umsätze in Afrika, Australien und China waren für den größten Teil des Anstiegs verantwortlich. Das Betriebsergebnis verbesserte sich für das Gesamtjahr 2021 im Vergleich zu 2020 um etwa 51,8 Millionen US-Dollar.

Ausblick mit vielen Unwägbarkeiten

Agco gab offen zu, dass die Fähigkeit der Lieferkette des Unternehmens, Teile und Komponenten termingerecht zu liefern, derzeit schwer vorherzusagen sei. Der Nettoumsatz von AGCO für 2022 soll voraussichtlich etwa 12,3 Milliarden US-Dollar betragen, was verbesserte Verkaufsmengen und Preise widerspiegelt, die teilweise durch negative Währungsumrechnungen ausgeglichen werden. Die Brutto- und Betriebsmargen werden sich voraussichtlich gegenüber dem Niveau von 2021 verbessern, was die Auswirkungen höherer Verkaufs- und Produktionsmengen sowie die Preisgestaltung widerspiegelt, um die Kosteninflation auszugleichen.

AGRARTECHNIK Newsletter

News, Entwicklungen, Insights, Events und Personalien aus der Landtechnik-Branche - kostenlos und direkt in Ihre Mailbox.