AS-Motor

AS-Motor präsentiert Akku-Sortiment

AS-Motor stellte gestern eine Produktlinie mit Akku-Geräten für den Profi-Anwender vor. Basis dafür ist eine Kooperation mit EGO.

AS-Motor bietet nun auch eine Serie von Akku-Produkten für den Profi an. (Copyright: AS-Motor)

Der technologische Fortschritt in der Akku-Technik würde es nun ermöglichen, die für Profi-Nutzer notwendige Leistungsfähigkeit und Laufzeit von Benzingeräten auch auf echte Profi-Akku-Mäher zu übertragen, hieß es in einer Pressemeldung von AS-Motor. Das Unternehmen zeigte bei einer gestrigen Pressekonferenz eine komplett neue Produktlinie unter den Namen „AS-Motor Electric“. Diese beinhaltet vier Produktfamilien und neun Modelle, die alle über ein Akku-System betrieben werden. So werden ab der Saison 2022 der Allmäher, der Rasenmäher ProCut, der Mulch-Rasenmäher ProClip und der Wildkrautentferner WeedHex in E-Versionen angeboten.

Gemeinsame Entwicklung

Basis der neuen Serie ist die Zusammenarbeit von AS-Motor und EGO. Dabei habe man gemeinsam einen Hochleistungs-Elektromotor für Mäher und Gartengeräte entwickelt. Alle Produkte der neuen Linie sind mit dem AS-Motor Electric Antrieb ausgerüstet. Zudem nutzt AS-Motor hierbei die Akkus aus dem Hause EGO. Der Entwicklungspartner sei Pionier im Bereich Akku-Technologie und Power Tools, kommentierte man die Zusammenarbeit seitens AS-Motor. Am Stammsitz in Nanjing in China produziere EGO jährlich rund zehn Millionen Produkteinheiten und exportiert diese in 65 Länder.

Der neue Hochleistungs-Elektromotor ist eine gemeinsame Entwicklung von AS-Motor und EGO. (Copyright: AS-Motor)

Vergleichbar mit 200 ccm-Benzinmotor

Die Energie des AS-Motor-Elektromotors liefern 56 Volt Li-Ionen Akkus. Gewählt werden kann zwischen den Hand-Akkus mit zehn Ah und 560 Wh oder einem Rücken-Akku mit 28 Ah und 1.568 Wh. Insgesamt kann der Elektromotor mit einem Energievorrat von bis zu 2.688 Wh ausgestattet werden. Der neue AS-Motor Electric bringt eine Nennleistung von 3.200 Watt und damit eine vergleichbare Leistung wie ein 200 ccm Benzinmotor. In der Pressemeldung hieß es weiter: „Das ist ein neuer Rekord in seiner Klasse und erheblich mehr als die 1.300 bis 1.600 Watt anderer bestehender Akku-Systeme. Bei höherem Leistungsbedarf wie zum Beispiel beim Mähen kommen 36/43 Volt-Systeme schnell an ihre Grenzen. Regelmäßiges Abschalten durch Überlast, vor allem im Eco-Modus ist die Folge. Die 56 V Technologie und die Leistungsreserven des AS-Motor Electric Motors können hier schneller reagieren. Drehmoment und Drehzahl fallen, dank Peak-Power-Technologie, nicht schlagartig ab, da hiermit die Leistung von bis zu drei Akkus gleichzeitig und parallel balanciert wird. Mähen verursacht eine hohe Dauerlast für das gesamte Akku-System. Hohe Stromstärken führen dabei zur Erwärmung. Das 56 Volt-System hilft dabei, die Ampere und die Erwärmung im Zaum zu halten. Zusätzlich verfügt der AS-Motor Electric über ein aktives Kühlsystem mit Lüfter. Die tragbaren Akkus in ARC-Bogenform und der KeepCool®-Technologie mit Phasenwechsel-Material liegen außerhalb des Motors und können Abwärme stetig abgeben.“

Profi-Garantie für Akkus

Schnell-Ladegeräte würden zudem sehr kurze Ladezeiten von nur 70 Minuten für 560 Wh bei den Handakkus und 210 Minuten für 1.568 Wh bei den Rückenakkus ermöglichen. Der Anwender könne zudem auf eine große vorhandene Auswahl an Anwendungsgeräten zugreifen, die alle mit dem gleichen Akku-System arbeiten. Abschließend hieß es: „AS-Motor bietet damit eine zukunftssichere Akku-Plattform in Verbindung mit konstanten und wettbewerbsfähigen Akku-Kosten – also Euro pro Wh. Auch die Service-Qualität und Garantieversprechen gibt es auf gewohnt hohem AS-Motor-Niveau. So beträgt die gewerbliche ‚Profi-Garantie‘ für Handakkus zwei Jahre und für den Rückenakku sogar drei Jahre.“

Die AS-Motor Electric Modelle werden ab der Saison 2022 zur Verfügung stehen. (Copyright: AS-Motor)