Claas

Claas setzt auf IoT-Gateways von Liebherr

Claas arbeitet im Bereich Internet-of-Things (IoT) mit der Firmengruppe Liebherr zusammen. Mähdrescher, Traktoren und weitere Maschinen von Claas vernetzen sich mit IoT-Gateways von Liebherr. Die Gateways bilden eine Schnittstelle für die digitalen Dienste von Claas, wie Datenmanagement und Precision Farming.

Die IoT-Gateways von Liebherr bilden eine zuverlässige Schnittstelle für die digitalen Dienste von CLAAS. (Copyright: Werkbild)

Die von Liebherr in Lindau produzierten Gateways setzt Claas unter anderem weltweit in Mähdreschern, Feldhäckslern und Traktoren ein. Die freie Programmierbarkeit der Gateways auf Linux-Basis bietet viel Flexibilität in der Anwendung. Diese Flexibilität ist eine wichtige Voraussetzung für Claas, da sich die Anforderungen an die Funktionalitäten im Bereich digitaler Dienste ständig weiterentwickeln, heißt es in der entsprechenden Pressmitteilung.

„Claas nimmt als einer der weltweit größten Landtechnikhersteller auch im Digitalbereich eine Führungsrolle ein. Um das Potential unserer produktivitätssteigernden digitalen Dienste heute und auch in Zukunft voll ausschöpfen zu können, benötigen wir leistungsfähige Hardware. Liebherr hat sich hier als optimaler Partner erwiesen. Das langjährige Know-how von Liebherr im Bereich Telematik sowie die Elektronik-Kompetenz am Standort Lindau sorgen dafür, dass unsere Maschinen zukunftssicher und intelligent vernetzt sind“, sagt Frank Drexler, Head of Sales and Services bei der Claas E-Systems GmbH.

Datenmanagement und Precision Farming

Wenn frühmorgens die ersten Sonnenstrahlen durch den Nebel blinzeln und der Landwirt seinem Traktor das Scheunentor öffnet, ist der Arbeitseinsatz schon durchgeplant. Über die zu bestellenden Felder hat der Landwirt bereits umfangreiche Ertrags- und Potentialdaten gesammelt, die stets auch auf der Maschine selbst abrufbar sind. Diese Datensammlung ermöglicht die zielgerichtete Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Nutzflächen mittels angepasster Düngung und Regulierung der Aussaatstärken.

Während der Bestellung der Felder sammelt die Maschine laufend neue Daten und stellt diese dem Landwirt für zukünftige Optimierungen in der Cloud zur Verfügung. Meldet der Traktor während eines Arbeitseinsatzes einen Fehler, kann der Service des Maschinenherstellers in Echtzeit online mit der Fehlerdiagnose starten und so die Verfügbarkeit sowie die Einsatzsicherheit der Maschine maximieren. Datenmanagement, Precision Farming und Remote Services sind einige der zahlreichen Anwendungsfelder, die Claas mit Hilfe der IoT-Gateways von Liebherr umsetzt.

Copyright: Claas

Cloud-Anbindung und Langzeitverfügbarkeit

Die Gateways von Liebherr können direkt mit gängigen Clouds, wie Azure oder Cumulocity, kommunizieren. Ebenso können sich die Gateways mit kundenspezifischen Cloud-Lösungen verbinden. Das ermöglicht eine einfache Vernetzung der Maschinen. Der Megatrend Digitalisierung sorgt für schnelle technologische Veränderung und kurze Produktlebenszyklen. Hier bietet die Langzeitverfügbarkeit der Liebherr-Gateways den Kunden einen Schutz ihrer Investitionen. Neben der kontinuierlichen technologischen Weiterentwicklung der Gateways, sorgt Liebherr auch für eine langfristige Produktverfügbarkeit inklusive Bauteil-Management, heißt es abschließend.