Case IH

CNH Industrial übernimmt Raven Industries

CNH Industrial N.V. hat bekannt gegeben, 100 Prozent von Raven Industries zu übernehmen.

Raven Industries, mit Hauptsitz in Sioux Falls (USA, South Dakota), ist ein Spezialist für Präzisionslandwirtschaft. Die Firma ist ein Anbieter von Lenksystemen und elektronischen Steuerungen. Die Europa-Zentrale sitzt im niederländischen Middenmeer.

Der Preis für die Übernahme liegt, nach Angaben von CNH, bei 58 US-Dollar pro Aktie, was einer Prämie von 33,6 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Aktienkurs von Raven Industries in vier Wochen entspricht. Der Unternehmenswert liege folglich bei 2,1 Milliarden US-Dollar, hieß es in einer Pressemeldung. Der Abschluss werde voraussichtlich im vierten Quartal 2021 erfolgen, vorbehaltlich der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der Zustimmung der Raven-Aktionäre. Die Übernahme baue auf einer langjährigen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen und soll die Position von CNH Industrial auf dem globalen Markt für Landmaschinen weiter stärken, indem starke Innovationsfähigkeiten in der Präzisionslandwirtschafts-Technologie hinzugefügt würden, hieß es in der Pressemeldung weiter.

Engagement für Precision Farming

Scott Wine (Chief Executive Officer, CNH Industrial) meinte hierzu: „Präzisionslandwirtschaft und Autonomie sind wichtige Komponenten unserer Strategie, unseren landwirtschaftlichen Kunden zu helfen, die nächste Produktivitätsstufe zu erreichen und das wahre Potenzial ihres Betriebs zu erschließen. Raven ist seit Jahrzehnten Vorreiter in der Präzisionslandwirtschaft und deren umfassende Produkterfahrung, kundenorientierte Software-Expertise und ihr technischer Scharfsinn steigern unsere Fähigkeiten erheblich. Diese Akquisition unterstreicht unser Engagement, unser Precision Farming-Portfolio zu verbessern und passt zu unserer digitalen Transformationsstrategie. Die Kombination der Technologien von Raven und dem starken aktuellen und künftigen Produktportfolio von CNH Industrial wird unseren Kunden neuartige, vernetzte Technologien bieten, die es ihnen ermöglichen, produktiver und effizienter zu sein.“

Kompetenzzentrum Sioux Falls

Dan Rykhus (President & Chief Executive Officer von Raven Industries) erklärte: „Unsere Beziehung zu CNH Industrial hat sich über Jahrzehnte erweitert. Wir haben großen Respekt voreinander und eine gemeinsame Verpflichtung, die landwirtschaftliche Praxis auf der ganzen Welt zu verändern. Wir freuen uns, dass CNH Industrial das Talent und die Kultur von Raven sowie die Sioux Falls-Community als Teil ihrer Vision und ihres künftigen Erfolgs nutzt.“

Scott Wine fügte hinzu: „Die Fähigkeiten, die Innovationskultur, der Unternehmergeist und das Ingenieurtalent von Raven Industries sind beeindruckend und werden als Teil der CNH Industrial-Familie weiter wachsen. Sioux Falls ist und bleibt ein echtes Kompetenzzentrum.“

Drei Geschäftsbereiche

Raven Industries ist übrigens in drei Geschäftsbereiche gegliedert: Neben Applied Technology (Präzisionslandwirtschaft) sind dies Engineered Films (Hochleistungs-Spezialfolien) und Aerostar (Luftfahrt). Der konsolidierte Nettoumsatz beträgt 348,4 Millionen US-Dollar (das Geschäftsjahr endete am 31. Januar 2021). Die Transaktion soll bis zum Kalenderjahr 2025 laufende Umsatzsynergien in Höhe von rund 400 Millionen US-Dollar generieren, erläuterte man in der Pressemeldung weiter.

CNH Industrial – der Konzern, zu dem beispielsweise auch Case IH gehört – hat die Übernahme von Raven Industries bekannt gegeben. (Copyright: Case IH)