Copyright: Dewulf

Dewulf und Agrointelli: Projekt zum autonomen Pflanzen von Kartoffeln

Dewulf und Agrointelli haben eine Zusammenarbeit angekündigt, um die Vorteile des Einsatzes autonomer Maschinen beim Kartoffelanbau zu erforschen. Ein erstes Projekt kombiniert die autonome Robotti-Plattform mit einer 4-reihigen Miedema CP 42 Becherlegemaschine.

Für das erste gemeinsame Projekt von Dewulf und Agrointelli wird die autonome Robotti-Plattform von Agrointelli mit einer 4-reihigen Miedema CP 42 Becherlegemaschine kombiniert. – Copyright: Dewulf

Wie es in einer Presseinformation heißt, will Dewulf seine jahrzehntelange Erfahrung mit robusten, hochtechnologischen und kosteneffizienten Lösungen für Kartoffelanbauern einbringen. Agrointelli werde seinerseits die Roboterplattform Robotti liefern. Die beiden Unternehmen wollen Kartoffelanbauern die Vorteile automatisierter Vorgänge für Bodenvorbereitung, Pflanzen und Pflanzenpflege während der Saison mit einem leichtgewichtigen, automatisierten Aufbau bieten.

Erstes Projekt

Für ihr erstes Projekt werde die autonome Robotti-Plattform von Agrointelli mit einer 4-reihigen Miedema CP 42 Becherlegemaschine kombiniert. Hierdurch werde es möglich sein, zu ermitteln, welche Automatisierungs- und Optimierungseigenschaften wirklich notwendig sind, wenn Kartoffeln mit einem Roboter gepflanzt werden. Die autonome Kombination zum Pflanzen von Kartoffelns ei auf den Vorführfeldern der Potato Europe ’21 im Einsatz geweseb. Robotti hatte bereits zusammen mit der Wageningen University in Lelystad punktuelles Sprühen in Bezug auf Kartoffeln vorgeführt.

Melle van der Molen, Produktmanager für Legemaschinen bei Dewulf, erklärt: „Bei Dewulf stellen wir die Bedürfnisse unserer Kunden, also von Kartoffelanbauern, an erste Stelle. Wir sind davon überzeugt, dass autonome Landmaschinen in Zukunft eine wichtige Rolle einnehmen werden. Agrointelli steht an der Spitze der Robotisierung im Ackerbau. Der Robotti ist ein gutes Beispiel wie die Robotisierung den Arbeitskräftebedarf verringern kann und gleichzeitig die Herausforderung von Bodenverdichtung lösen kann. Die Erkenntnisse und Entdeckungen, die aufgrund dieses Projektes gemacht werden, tragen dazu bei, den Kartoffelanbau für Anbauer angenehmer zu gestalten und werden die Lösungen erarbeiten, die wir in Zukunft anbieten werden.“

Ole Green, CEO von Agrointelli, erläutert: „Die robusten und zuverlässigen Maschinen von Dewulf ermöglichen uns, Robotti in einem völlig neuen Anwendungsfall des Kartoffelanbaus einzusetzen. Die Kartoffelproduktion in Europa ist ein wichtiger Industriezweig und das Anbaugebiet der Ernte nimmt europaweit in Umfang zu. Gleichzeitig ist es ein Produktionssystem, das eine hohe Anzahl an Arbeitsstunden sowie eine große Menge von Behandlungen während der Saison benötigt – wir sehen hier eine Reihe großartiger Möglichkeiten zur Optimierung für die Anbauer, sodass sie ihr Produktionssystem und ihre Wirtschaftlichkeit verbessern können.“

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter.