Doosan

Doosan Infracore Europe begrüßt neuen CEO

Doosan Infracore Europe (DIEU) meldet, dass Chris (Kwanhee) Jeong zum 1. Juli 2021 die Position als Chief Executive Officer (CEO) des Unternehmens angetreten hat.

Chris (Kwanhee) Jeong ist neuer CEO von Doosan Infracore Europe. (Copyright: Doosan)

Chris Jeong übernimmt die Stelle von Charlie Park, der diese Position zwischen 2017 und 2021 innehatte und jetzt wieder nach Südkorea zurückgekehrt ist, um dort für Doosan zu arbeiten. Chris Jeong kam im Juli 2006 als Senior Corporate Strategy Manager zu Doosan, nachdem er seinen MBA-Abschluss an der Carnegie Mellon University in den USA gemacht hatte. Während seiner Laufbahn hat er wesentlich zum Geschäft von Doosan Infracore beigetragen, indem er strategische Aktivitäten in den verschiedensten Märkten erfolgreich geleitet hat.

Seit über zehn Jahren bei Doosan

Vor seiner Ernennung zum CEO von DIEU war er Vice President und Head of Sales/Marketing & Demand Planning for Emerging Markets bei Doosan Infracore, wo er das Umsatz-/Gewinnwachstum und das Betriebskapital verwaltete, indem er die für Asien, Ozeanien, Nahost, Afrika, GUS/Russland, Lateinamerika, Brasilien und Indien verantwortlichen Vertriebs- und Marketing- und Bedarfsplanungsteams beaufsichtigte. Zuvor war er zwischen 2009 und 2013 für Doosan in Europa tätig. Während dieses Zeitraums lenkte er die Regional Strategy in der Region Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA), wo er unter anderem für lang- und kurzfristige Strategien sowie die jährliche/strategische Planung verantwortlich zeichnete. Zudem verfügt Chris Jeong über einen ausgeprägten Produkthintergrund und war während seines beruflichen Werdegangs auch als Head of EMEA Product Management für den Geschäftsbereich Bagger (Excavator BU) tätig.

Aufrüstung des Produktsortiments

Chris Jeong kommentierte seine Ernennung folgendermaßen: „Ich freue mich sehr über diese wunderbare Möglichkeit, als CEO von Doosan Infracore Europe arbeiten zu dürfen und meinen Beitrag zum fantastischen Abschneiden des Unternehmens in der letzten Zeit leisten zu können. Dies konnte zum größten Teil dank der kontinuierlichen Unterstützung und dem Engagement des Doosan-Vertriebshändlernetzes und den ebenso engagierten wie kompetenten Mitarbeitern des Unternehmens in Europa erreicht werden.“ Zu den Doosan-Vorhaben würden unter anderem die Aufrüstung des Produktsortiments durch Einführungen von Maschinen der Stufe V gehören. „Ich bin zuversichtlich, dass die besten Jahre noch vor uns liegen und wir gemeinsam Doosan Infracore als führenden Baumaschinenhersteller weiter voranbringen werden.“