Jörg Rath-Kampe

EIMA International findet im Oktober 2021 statt

Die von FederUnacoma auf dem Messegelände Bologna organisierte Ausstellung für landwirtschaftliche Maschinen findet vom 19. bis 23. Oktober 2021 statt. Die Auswahl wurde wegen der Covid19 Pandemie und den komplexen Anforderungen im Zusammenhang mit dem Messekalender und der Saisonalität der Arbeitsprozesse getroffen.

Das Schaufenster für Maschinenbau, Landschaftsbau und die dazugehörigen Komponenten EIMA International findet vom 19. bis 23. Oktober 2021 auf dem Messegelände in Bologna zum 44. Mal statt.

Dies war die Entscheidung, die der Verwaltungsrat von FederUnacoma Surl – dem Dienstleistungsunternehmen des italienischen Herstellerverbandes, der der direkte Veranstalter der Veranstaltung ist – am Abend des 26. November 2020 am Ende einer sorgfältigen Prüfung des Kalenders internationaler Ausstellungen getroffen hat. Berücksichtigt wurden die Verfügbarkeit des Ausstellungszentrums Bologna, Saisonalität der landwirtschaftlichen Verarbeitung, vor allem die Prognosen zur Covid-19-Pandemie und der von den Regierungen umgesetzten Eindämmungsstrategien.

Das EIMA-Schaufenster, das im November dieses Jahres hätte stattfinden sollen und aufgrund des gesundheitlichen Notfalls und des Verbots der Durchführung von Fachausstellungen auf Februar 2021 verschoben worden war, wird daher erneut verschoben. Es ist jetzt zu einer Jahreszeit geplant, in der die Organisatoren hoffen, dass der gesundheitliche Notfall auch dank des Starts der geplanten Impfkampagnen gelöst wird.

Die EIMA International wird mit der 45. Ausgabe, die bereits für November 2022 festgelegt ist, zu seiner normalen Planung zurückkehren.

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter.