Evers Duodisc in neuen Arbeitsbreiten

Die Duodisc-Serie der Firma Evers, mit Arbeitsbreiten zwischen 9,75 bis 18 Meter wurde jetzt um Arbeitsbreiten von 5,5 Meter bis 9,75 Meter vervollständigt. Der Evers Duodisc wurde entwickelt, um Gülle in Getreide und auf Grünland auszubringen. Wie der Hersteller mitteilt, führten neue Entwicklungen bei den Injektoren zur Erweiterung der Angebotspalette im Bereich der Arbeitsbreiten. Somit bietet Evers jetzt Kombi-Schlitzgeräte sowohl für die „kleineren“ Tanks als auch für die „größeren“ Selbstfahrer an.

Copyright: Evers

Die neuen Injektoren zeichnen sich durch einen zwei- oder dreiteiligen klappbaren Rahmen aus. Für die Arbeitsbreiten von 5,5 bis 7,5 Metern ist der Injektor mit einem 2-teiligen klappbarem Rahmen ausgestattet. Für die Arbeitsbreiten von 7,5 bis 9,75 Meter wurde ein dreiteiliger Rahmen eingesetzt.

Die Maschinen sind ausgestattet mit massiven Bollerscheiben mit einem Durchmesser von 41,5 Zentimeter. Durch die etwas spitzere Form haben diese Scheiben laut Hersteller wenig Widerstand. Der Scheibenabstand beträgt 18,75 cm oder 25 cm.

Die modular aufgebauten Rahmen sind den Angaben nach sehr robust und die Elemente und Scheiben werden in wartungsfreien Rundgummis aufgehängt. In Kombination mit der 6° Bewegungsfreiheit, sowohl nach links als auch nach rechts, passen die Elemente und Scheiben sich hierdurch dem Boden an. Der drei- und fünf-teilige klappbare Rahmen verfügt serienmäßig über eine V-Stellung, die das Wenden am Vorgewende erleichtern soll.

Optional kann der Duodisc ausgestattet werden mit Nachlaufzinken, die das optimale Abdecken der Gülle sicherstellen. In hochgeklapptem Zustand können die Zinken an der Maschine belassen werden.

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter.