Werkbild

Hofelich eröffnet neues Werkstattgebäude in Gussenstadt

Pünktlich zum Start in die Frühjahrssaison hat der Landtechnikbetrieb Hofelich die neu gebaute Werkstatt und die Büros in Gussenstadt bezogen.

Das Unternehmen Hofelich bietet ihren überwiegend landwirtschaftlichen Kunden das komplette Programm der Firma Deutz-Fahr und ein breites Angebot von namhaften Herstellern an, darunter sind Brantner Kipper, Kverneland, Kuhn, Väderstad, Zunhammer und Rauch.

In der modern ausgestatten Werkstatt wird den Kunden ein umfangreicher Reparatur-, Wartungs- und Prüfservice angeboten. Im Bereich der Deutz-Fahr Mähdrescher ist das Hofelich-Team überregional beim Kunden direkt vor Ort im Einsatz.

Im neuen Werkstattgebäude stehen acht gelb markierte Werkstattplätze für die Reparaturen und Wartungen an Traktoren und Maschinen zur Verfügung.

Neues Werkstattgebäude

Auf dem 1,5 Hektar großen Betriebsgelände in der Magirusstraße 1 im Gussenstadter Industriegebiet entstand das neue 70 Meter lange, 25 Meter breite und acht Meter hohe Betriebsgebäude.

Die Werkstatt mit einer Länge von 45 auf 25 Meter nimmt den größten Teil des Gebäudes ein. Hier stehen nun acht gelb markierte Werkstattplätze für die Reparaturen und Wartungen an Traktoren und Maschinen zur Verfügung. Für Kontrollen und Reparaturen an der Unterseite der Fahrzeuge können, mit der Hebebühne vom Hersteller Ravaglioli, Fahrzeuge mit einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen in die Höhe gehoben werden. Mit einer in fünf Meter Höhe installierten Kranbahn können schwere Lasten bis zu fünf Tonnen gehoben und bewegt werden.

Im hinteren Bereich der Werkstatt wurde ein Rollenbremsenprüfstand mit einer Rollenbreite von 3,5 Meter für das Prüfen der Bremsen installiert. Mit diesem Bremsenprüfstand sollen überwiegend die Anhänger und Güllefässer geprüft werden. Durch die breite Ausführung könnten aber zukünftig zum Beispiel auch Mähdrescher geprüft werden.

Die Werkstatt ist mit einer modernen LED-Beleuchtung ausgestattet. Außerdem steht eine leistungsstarke Absauganlage mit zweimal 15 Meter langen Schläuchen zur Verfügung. Beheizt wird das komplette Betriebsgebäude mit einer Fußbodenheizung. Die Wärme hierzu liefert ein benachbartes Hackschnitzelkraftwerk.

Das 15köpfige Hofelich Team freut sich auf das Arbeiten in der neuen Werkstatt.

Umfangreiches Ersatzteillager

Im vorderen Gebäudeteil sind der Kundenempfang, das Ersatzteillager, die hellen Büros und Schulungsräume untergebracht. Im Ersatzteillager, welches sich über drei Stockwerke erstreckt und über einen eigenen Aufzug verfügt, hält das Unternehmen Hofelich für seine Kunden über 40.000 Teile vorrätig. Jedes einzelne Teil hat seinen festen Platz und ist mit einem Barcode versehen.

Auf dem 1,5 Hektar großen Betriebsgelände entstand das neue 70 Meter lange, 25 Meter breite und acht Meter hohe Betriebsgebäude.

Vor über 60 Jahren hat Seniorchef Herbert Hofelich den Landtechnikbetrieb mitten in Gussenstadt auf der Schwäbischen Alb gegründet. Mit dem Fabrikat Fahr startete das Unternehmen durch und im weiteren Zug wurde zusätzlich Deutz in das Produktportfolio aufgenommen und der Standort um eine Halle erweitert. Mit Günther Hofelich trat im Jahr 1995 die zweite Generation in das Unternehmen ein. Im Laufe der Jahre wurde im Industriegebiet eine Maschinenhalle gebaut.