Werkbild

Krone und Zunhammer: NIR-Sensor mehrfach nutzbar

Gras, Ganzpflanzensilage (GPS), Gülle und Mais – Zunhammer und Krone setzen ab sofort auf die gemeinsame Weiterentwicklung des NIR-Sensors VAN-Control 2.0. Das System wurde von Zunhammer bereits 2005 erfunden und kontinuierlich weiterentwickelt. Das mehrfach DLG-anerkannte Gerät kann nun sowohl beim Einsatz des Feldhäckslers Big X, als auch bei der Ausbringung von flüssigem Biodünger mit Zunhammer-Technik verwendet werden.

Die Unternehmen Zunhammer und Krone haben vereinbart, den in enger Zusammenarbeit mit Zunhammer und m-u-t entwickelten NIR-Inhaltsstoffsensor gemeinsam zu nutzen, weiterzuentwickeln und mit einer Dualfunktion für Feldhäcksler und Gülletechnik im Markt anzubieten.

Bei Zunhammer ist die aktuelle Sensor-Generation bereits seit 2015 unter dem Produktnamen „VAN-Control 2.0“ erfolgreich im Einsatz. Der Funktionsumfang beinhaltet bisher die Erfassung von Inhaltsstoffen in flüssigen organischen Wirtschaftsdüngern. Ergänzend dazu wird Krone den Sensor unter dem Produktnamen „Krone NIR Control dual“ für die Erfassung von Inhaltsstoffen in der Erntetechnik und die Firma Zunhammer unter dem Namen „VAN-Control dual“ für die Güllenutzung anbieten.

Der neue Krone NIR Control dual ist mehrfach nutzbar – in Gras, Ganzpflanzensilage (GPS), Mais, Gärsubstrat und Gülle
Foto Zunhammer.

Der Vorteil für den Lohnunternehmer und Landwirt: Er kann den Sensor gleich mehrfach nutzen, wahlweise zum Erfassen von Daten bei der Ernte von Häckselgütern wie Gras, GPS und Mais oder auch während der Ausbringung von flüssigem Naturdünger.

Mit dem neuen Krone NIR Control dual / Zunhammer VAN-Control dual erhält der Häckslerfahrer – je nach Einsatz – komfortabel und in Echtzeit wichtige Daten über das jeweilige Erntegut. Neben der klassischen Analyse der Trockenmasse kann der Fahrer unmittelbar die Inhaltstoffe der Silage ermitteln und direkt an den Landwirt weitergeben. Damit optimiert dieser dann wichtige Prozesse auf seinem landwirtschaftlichen Betrieb: Rationsplanung in der Fütterung oder Verkauf der Silage nach Inhaltstoffen oder die Erstellung von Ertragskarten der abgeernteten Felder sind hier als Beispiele zu nennen.

Wird der Sensor nicht mehr auf dem Häcksler gebraucht, ist er mit wenigen, einfachen Handgriffen an das Güllefass montiert. Durch die spezielle Software von Zunhammer kann dann ohne großen Aufwand der Nährstoffgehalt in der Gülle gemessen und präzise und teilflächenspezifisch ausgebracht werden.

Der weiterentwickelte NIR-Sensor, welcher auf dem Auswurfbogen des Erntefahrzeugs montiert wird, ist ab sofort optional für alle aktuellen Baureihen des Feldhäckslers Big X (Big X 480 bis Big X 1180) erhältlich; für den NIR-Sensor hat Krone spezielle Kalibrierungsmodelle für die Einsätze in Gras, GPS und Mais erstellt. Selbstverständlich stellen Krone und Zunhammer alle darüber ermittelten Daten ausschließlich dem jeweiligen End-Kunden zur Verfügung. Dieser kann seine Daten dann wahlweise in Krone Smart Telematics darstellen oder über den agrirouter, durch die volle ISOBUS-Kompatibilität, in eine Vielzahl an Farm-Management-Programmen übertragen.

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter.