Werkbild Krone

Lankhorst Nord statt Raiffeisen Technik Nord-West

Mit der Vertragsunterzeichnung am 29. Dezember 2020 hat die E.M.S. Retail GmbH & Co. KG, die unter dem Dach der Bernard Krone Familienstiftung Stiftung operiert, die Chance genutzt, zukünftiger Gesellschafter der Raiffeisen Technik Nord-West GmbH (RTNW) zu werden. Die Übertragung der 100prozentigen Gesellschaftsanteile erfolgt zu Beginn des Jahres 2021, sobald das Bundeskartellamt die dafür notwendige Freigabe erteilt hat.

Die Gesellschaft wird künftig unter dem Namen „Lankhorst Nord“ firmieren. Zum neuen Geschäftsführer wurde der langjährige Krone Werksbeauftragte Rainer Weerda bestellt, der bereits sehr gut in der Region vernetzt und vielen Endkunden bestens bekannt ist. Ihm zur Seite steht Geschäftsführerin Janna Denekas sowie insgesamt 83 Mitarbeitende an den Standorten Aurich, Jever, Filsum und Spohle.

Geschäftsführer bei Lankhorst Nord: Rainer Weerda und Janna Denekas.  Foto Krone

„Die Veränderungen in der Landwirtschaft und in der gesamten Branche fordern eine absolut professionelle Vorgehensweise. Auf der einen Seite stehen die zunehmende Komplexität der Maschinen und die Digitalisierung, auf der anderen Seite kämpft die Branche gegen den Fachkräftemangel. Um unseren Kunden eine bestmögliche Betreuung bieten zu können, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden. Aus der Kombination des profunden Know-hows der RTNW- und Lankhorst-Teams ergeben sich zahlreiche Synergien; damit ist garantiert, dass allen Kunden in der Region Ostfriesland auch zukünftig ein absolut professionell aufgestellter Fachhändler zur Seite steht, auf den sie sich in allen Belangen – von der Produktspezialisierung über Ersatzteil- und Serviceversorgung – hundertprozentig verlassen können“, so Rainer Weerda.

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter.