Kreiselegge mit System Rotamix an Precea - Copyright: Amazone

Neue Amazone Kreiselegge KE 3002-240 mit System Rotamix

Amazone bietet eine neue Kreiselegge für hohe Schlepperleistungen bis zu 240 PS an. Der neu entwickelte Typ KE 3002-240 in drei Metern Arbeitsbreite mit dem innovativen System Rotamix zeigt laut Presseinformation seine Stärken in der intensiven Bodenkrümelung, insbesondere auf schweren Standorten.


Die zwölf Kreisel mit den auf Schlepp stehenden Zinken der KE 3002-240 Rotamix sollen eine sehr gute Krümelstruktur erzeugen. – Copyright: Amazone

System Rotamix

Die KE 3002-240 mit dem System Rotamix besitzt zwölf Werkzeugträger, auf die die eingehende Kraft aufgeteilt wird. Die auf Schlepp stehenden Zinken erzeugen eine gute Krümelstruktur, heißt es in der Presseinformation. Vor allem auf schweren Böden zeige die neue Kreiselegge beste Ergebnisse und eigne sich für die optimale Saatbettbereitung besonders nach dem Pflug.

Die zwölf Zinkenträger ermöglichten einen geringen Durchmesser der Stirnräder. Dadurch habe man die stabile Kreiseleggenwanne sehr kompakt, und damit leicht konstruieren können. Die kurze Bauform der Kreiselegge verringere die Hebelwirkung auf den Schlepper, und beim Einsatz in einer Säkombination sei die aufgesattelte Sämaschine sehr nah am Traktor positioniert. Der Hubkraftbedarf sei dadurch geringer als bei anderen Kreiseleggen, was sich zusätzlich positiv auf die Frontballastierung auswirke.

DirectDrive Getriebe

Kernstück der neuen KE 3002-240 Rotamix sei das DirectDrive Getriebe, über das der höhere Kraftfluss direkt auf die Stirnräder der Werkzeugträger übertragen wird. Wie auch bei den Kreiselgrubbern KX und KG findet keine Umlenkung statt, damit sei eine sehr gute, verschleißarme Kraftübertragung gewährleistet. Die Kreiselegge kann mit Zapfwellendrehzahlen 540/750/1000 eingesetzt werden. Über Wechselradsätze ist die Anpassung der Kreiseldrehzahl an unterschiedliche Bodenbedingungen und an die Traktorzapfwellendrehzahl möglich.