Werkbild

Pöttinger: Mähqualität in Perfektion

Der Pöttinger Mähbalken überzeugt durch seine flache und schmale Bauweise. Die Balkenhöhe von nur vier Zentimeter soll einen optimalen Futterfluss garantieren. Die Balkenbreite von 28 Zentimeter steht für Bodenanpassung. Durch eine exakte Schweißkonstruktion sei der Mähbalken sehr robust und zu 100 Prozent dicht. Daher bleibt das Getriebeöl auch dauerhaft und selbst nach jahrelangem Einsatz im Getriebe. Die Mähscheiben werden durch beinahe gleichgroße Zahnräder (44 und 35 Zähne) angetrieben. Dadurch sind immer drei Zähne im Eingriff und sollen geringste Belastungen an den Zähnen und höchste Zuverlässigkeit garantieren. Die speziell geschliffene Oberfläche der Zahnräder sorgt für einen ruhigen Lauf im Ölbad.

(Copyright: Werkbild)

Die abgeflachte Balkenvorderseite lässt die Erde auf der Unterseite gut abfließen und trennt diese vom Mähgut. Räumer verhindern die Schmutzansammlung auf der Balkenoberseite. Abgeflachte Kegelflächen verstärken die Förderwirkung auf dem Mähbalken. Die optimierte Überlappung der Messerlaufbahnen soll für ein sauberes und gleichmäßiges Mähbild sorgen. Die geklemmten Mähklingen laufen mit geringstem Abstand zur Balkenoberkante und Gegenschneide.  Die Scheibenmähwerksbalken sind laut Pöttinger sehr wartungsfreundlich. Mit dem Klingenschnellwechsel-System wird der Tausch der Mähwerksklingen zum Kinderspiel: Man braucht nur den Federbügel mit dem Klingenschlüssel nach unten drücken und die Klinge tauschen.

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter.