UniCult-Bio zur mechanischen Unkrautbekämpfung

Für die flache Stoppelbearbeitung sowie zur mechanischen Unkrautbekämpfung wurde die UniCult-Bio von Brix entwickelt. Laut Hersteller ist sie eine Weiterentwicklung der Großfederzinkenegge UniMax.

UniCult-Bio. – Copyright: Brix

Die stabilen 70 x 12 mm Zinken sind auf fünf Balken (Balkenabstand 500 mm, zwischen Reihe 4 + 5 1020 mm) verteilt. Bedingt durch den geringen Strichabstand von 130 mm, ergibt sich mit den 200 mm breiten Gänsefußscharen eine große Überlappung. Pflanzenreste werden zuverlässig ganzflächig abgeschnitten. Die präzise Tiefenführung übernehmen vier großvolumigen, im Rahmenkonzept integrierte Stützräder. Mittels Spindel können die Stützräder exakt in der Höhe eingestellt werden.

Den Abschluss bildet ein vielfach leicht einstellbarer zwei-reihiger Striegel. Die stabilen 12 mm dicken, leicht gebogenen Striegelzinken, ebnen den Boden nochmals ein, lösen Erde von den Pflanzenresten und lassen diese zum Abtrocknen an der Oberfläche liegen. Statt des Nachlaufstriegels kann auch eine tiefenführende Walze montiert werden.

Die UniCult-Bio ist lieferbar in den Arbeitsbreiten 5,00 / 6,00 und 8,00 Meter.