Knoche Maschinenbau

Knoche bringt Update für Ökogrubber

Der Landmaschinenhersteller Knoche Maschinenbau hat seinen Ultraflachgrubber mit dem Namen Ökogrubber dieses Jahr überarbeitet und auf Basis der letzten vier Jahre weiterentwickelt.

Knoche Maschinenbau hat seinen Ultraflachgrubber mit dem Namen Ökogrubber dieses Jahr überarbeitet und auf Basis der letzten vier Jahre weiterentwickelt. (Copyright: Knoche Maschinenbau)

Besonders auffällig sind nach Unternehmensangaben die langen Zinken, die mit 700 mm Rahmenhöhe ein verstopfungsfreies Arbeiten auch bei großer Bestandesdichte ermöglichen sowie der verlängerte Balkenabstand von ebenfalls 700 mm. Neu sind auch die Tasträder vorne, welche jetzt als Tandemräder verfügbar sind. Diese sorgen, so der Hersteller weiter, für optimale Laufruhe der Maschine im Feld. Als Option ist die Arbeitstiefe nun hydraulisch verstellbar. Weiterhin neu sind die Nivilatoren vor der Walze und der im Parallelogramm geführte Doppelstriegel. Alle Elemente lassen sich per Spindel oder Ratsche mit der „One-Hand-Technik“ verstellen. Der Ökogrubber wird in den Arbeitsbreiten drei Meter und 4,5 Meter angeboten.